Schwerer als Luft

eine choreographische Oper über den Traum vom Fliegen für Männerchor und 12-köpfiges Instrumentalensemble, uraufgeführt am 2. Februar 2012 am Flughafen München, weitere Aufführungen am 3., 4. und 5. Februar im Schwere Reiter (München).

Fluggerät auf dem Vorfeld des Flughafen MünchenAuf der Bühne stehen Flugzeugabfertiger des Flughafen München, es spielt das undercoverfiction ensemble.

Mit Texten von Ovid, Leonardo da Vinci, Christoph Kolumbus, Jean-Jacques Rousseau und James Joyce.

Komposition: Nélida Béjar.
Regie: Björn Potulski.
Schirmherr: Oberbürgermeister Christian Ude.


Foto: Erol Gurian

Besetzung: Andrey Godik (Oboe), Sofija Molchanova (Klarinette), Tadija Minčić (Fagott), Menyhert Arnold (Trompete), Max Weber (Posaune), Artur Medvedev (Violine), Nicholas Hancox (Viola), Elena Tkachenko (Violoncello), Artem Ter-Minassyan (Kontrabass), Leonhard Kuhn (E-Gitarre), Joze Bogolin und Simon Klavžar (Schlagzeug)

Chor: Biagio Azzarone, Kehinde Dada, Carlos Cesar Freire, Dmitrij Kraft, Dirk Liebe, Uli Maier, Erwin Nußbaumer, Francesco Peddoni, Andreas Reimer, Ali Tunc

Solisten: Patrick Quint, Mauricio Blázquez Jiménez

In stummen Rollen: Lisa Nagel, Helene Teubner

Fotos

Podcast

Presse

Audio

Dokumentarfilm